Fünf-Elemente-Küche

„Die Fünf-Elemente-Küche ist ein Spiel mit Yin und Yang und den Elementen“. (Sooni Kind)

Die Wirkung von Yin und Yang kann man im Zusammenhang mit Ernährung als „thermische Wirksamkeit“ eines Lebensmittels beschreiben, die die Energien unseres Körpers beeinflusst.

Thermisch wärmende und heiße Lebensmittel haben Yang-Wirkung – sie gleichen Kälteempfinden aus. Thermisch kalte und erfrischende Lebensmitteln haben Yin-Wirkung – sie helfen Hitzeempfinden auszugleichen. Thermisch neutrale Lebensmittel stärken besonders gut unsere Mitte, das Erdelement.

Die 5-Elemente-Küche berücksichtigt das jeweilige jahreszeitliche Klima, wie zum Beispiel die Kälte des Winters. Sie bezieht aber auch das gefühlte „innere Klima“ des Menschen in ihre Ernährungsausrichtung mit ein.

Die fünf Geschmäcker süß, scharf, salzig, sauer und bitter stehen in Bezug zu den Elementen und den ihnen jeweils zugeordneten Organsystemen. Diese können durch eine gezielte Ernährung individuell gestärkt werden.

Die 5-Elemente-Küche nutzt so das komplexe System der chinesischen Ernährungslehre ganz nach Ihren persönlichen Bedürfnissen.

Die überwiegend vegetarische 5-Elemente-Küche lässt sich geschmacklich sehr gut an die gewohnte deutsche oder europäische Küche anpassen.